Land:
Deutschland
Call-Back-Service

Sie möchten mehr über unsere Lösung erfahren?

Wir rufen Sie gerne zurück! Senden Sie uns einfach Ihre Nachricht und Ihre Telefonnummer. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Ihre Nachricht senden Sie direkt an:

vertrieb(at)proalpha.de

Kontakt

Sie haben Fragen, Wünsche oder Anregungen?

Senden Sie uns einfach Ihre Nachricht - wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ihre Nachricht senden Sie direkt an:

info(at)proalpha.de

Adresse

proALPHA Business Solutions GmbH

Auf dem Immel 8

67685 Weilerbach

Tel. +49 (6374) 800 - 0

Fax +49 (6374) 800 - 199

Route planen

Systemtechnik

Einfache Systemüberwachung – zuverlässiger Betrieb

Unsere IT-Consultants erkennen Verbesserungspotenziale und sprechen konkrete Empfehlungen aus.

Unternehmen sind von ihren IT-Systemen abhängig - ein zuverlässiger Betrieb ist unerlässlich. Unsere IT-Consultants Systemtechnik planen gemeinsam mit dem Kunden die IT-Infrastruktur für den zukünftigen proALPHA Betrieb vor Ort.

Mit der anschließenden Installation und Konfiguration integrieren wir proALPHA in die IT-Umgebung des Kunden und legen den Grundstein für einen zukünftig zuverlässigen IT-Betrieb. Den IT-Betrieb verantwortet ein proALPHA nutzendes Unternehmen in der Regel selber. Die Systemtechnik unterstützt durch professionelle individuelle Beratung und mit den unten erläuterten Lösungspaketen.

Wir betreuen umfassend und kompetent in allen Fragestellungen der IT und sichern so den zuverlässigen Betrieb unserer Kunden.

Systeminspektion

Zur Unterstützung des proALPHA Systembetriebs durch den Kunden empfehlen wir eine jährliche Systeminspektion durch unsere Experten der IT-Systemtechnik. Die Fachleute wissen, worauf sie achten müssen, überprüfen nach einem standardisierten Verfahren die Kundensysteme und halten so einen zuverlässigen Systembetrieb aufrecht.

Ziel der Maßnahmen ist es, Problemsituationen zu erkennen, Gegenmaßnahmen einzuleiten und Fehlern beziehungsweise einer schleichenden Systemverlangsamung im proALPHA Betrieb vorzubeugen. Eine Systeminspektion umfasst einen Personentag.

  • "Gesunder" proALPHA Systembetrieb
  • Erkennen von Fehlersituationen
  • Vorbeugung bekannter Fehlersituationen
  • Vorbeugung einer schleichenden Systemverlangsamung
  • Absicherung der Funktion etablierter Havarie-Maßnahmen
  • Senkung des Ausfallrisikos
  • Frühzeitiges Einleiten von Tuningmaßnahmen 

  • Analyse - System Health
  • Cleanup
  • Datenbankanalyse

    • Parametrisierung
    • Physisches Layout
    • Tabellen und Indices

  • Analyse gegebenenfalls bestehender Havarie-Lösungen
  • Backupanalyse
  • Anpassung der Konfigurationen
  • Gegebenenfalls weitere Empfehlungen abgeben

Performancetuning

Im Ergebnis einer Systeminspektion kann es zu der Empfehlung kommen, konkrete Tuningmaßnahmen durchzuführen. Der Umfang der angebotenen Maßnahmen richtet sich nach dem Ergebnis der Systeminspektion. Da diese Maßnahmen typisch mit einem Ausfall der Produktionsumgebung verbunden wären, stimmen wir sie umfassend mit unseren Kunden ab und führen sie zunächst in einer Testumgebung aus.

  • Performanter proALPHA Systembetrieb
  • Verbesserung des Antwortzeit-Verhaltens
  • Vermeidung von Wartezeiten
  • Mehr Zufriedenheit mit dem System
  • Effizienzsteigerung im Tagesgeschäft

 

 

  • Konkrete Maßnahmen nach Empfehlung einer Systeminspektion umsetzen

    • Index Rebuild
    • Dump & Reload

  • Falls notwendig systematische Performanceanalyse in Richtung der vermuteten Problemursache
  • Performancemessung nach jeder Veränderung bis zu einem guten Ergebnis 

Beratung zu IT-Virtualisierung und IT-Verfügbarkeit

Unsere proALPHA Kunden stehen etwa alle fünf Jahre am Anfang eines neuen IT-Investitionszyklus. Die vorhandene IT muss weitgehend erneuert werden, typischerweise finden auch proALPHA Releasewechsel in diesem Zyklus statt. Es ist immer sinnvoll, die Basistechnologie sowie proALPHA abgestimmt zu erneuern.

Folgende Fragen werden dabei beantwortet:

  • Welcher Weg führt zu einer IT-Virtualisierung und zu einem performanten proALPHA Betrieb?
  • Welche IT-Verfügbarkeit wird benötigt und wie kann diese wirtschaftlich erreicht werden?

Wir beraten unsere Kunden einem bewährten Beratungskonzept folgend: In einem ersten Schritt werden mit dem Kunden verschiedene Rahmenparameter für eine Entscheidung erarbeitet (z.B. vorhandene IT-Infrastruktur, Anforderungen an Verfügbarkeit, Kompatibilität vorhandener Technik mit proALPHA usw.). Im nächsten Schritt werden mehrere IT-Lösungsgrobkonzepte erstellt und bewertet. Aufgrund dieser Grobkonzepte können Angebote konkreter Anbieter eingeholt werden; proALPHA als Auftragnehmer unterstützt die Angebotserstellung neutral mit Informationen und berät bezüglich der Bewertung der Angebote.

Methodische Analyse und Dokumentation nach Verfahren des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)

  • IT-Systeme, Anwendungen und IT-Services
  • Abhängigkeiten von Anwendungen und Systemen
  • Schutzbedarfsfeststellung/Definition von Verfügbarkeitszielen
  • Konzeption von Handlungsalternativen als Lösungsszenarien
  • Bewertung der Lösungsszenarien
  • Dokumentation der Szenarien und Aufbereitung in Form von IT-Anforderungen für Systemhäuser

IT-Verfügbarkeit

Unsere Kunden betreiben ihr proALPHA in der Regel erfolgreich in eigener Verantwortung. Die dazu notwendige technische Infrastruktur ist komplex und wie alle technischen Einrichtungen vor Störungen und Ausfällen nicht gefeit. Mit diesem Angebot helfen wir unseren Kunden, den aus ihrem Geschäft resultierenden hohen Anforderungen an die Verfügbarkeit der IT-Systeme gerecht zu werden.

Mit den proALPHA Stand-by Lösungen werden Datenverluste in proALPHA als Folge technischer Probleme in der Infrastruktur vermieden. Unser gestaffeltes Sicherheitskonzept ermöglicht es unseren Kunden, bei Ausfall ihres proALPHA Produktivsystems auf ein lauffähiges Ersatz-Produktivsystem zu wechseln. Es werden dazu alle proALPHA Serverfunktionen auf einem separaten Havariesystemen für den Betrieb vorbereitet und konfiguriert. Es folgt die Implementierung eines Umschaltverfahrens für den Notfall. Die zu ergreifenden Maßnahmen in einem Havariefall werden mit dem Kunden durchgesprochen, ein echter Havariefall simuliert und das Verfahren bis zur Erreichung eines wieder fehlerfreien Systembetriebs dokumentiert.

  • Absicherung der geschäfts-kritischen Anwendung proALPHA gegen Havariefälle
  • Erprobtes Verfahren auf der Ebene der Datenbank
  • Reduktion der Ausfallzeit von proALPHA im Betrieb auf das mögliche Minimum
  • Minimierung von Datenverlusten bei technischen Totalausfällen

  • Planung und Konzeption der Installation
  • Implementierung der gewählten Stand-by Variante
  • Test der Havarieszenarien
  • Dokumentation der Vorgehensweise im Notfall
  • jährliche Überprüfung der Havarieszenarien notwendig
  • Kombination mit Systeminspektion sinnvoll

Adminframework

Das proALPHA Administrationsframework enthält ein umfassendes Angebot an proALPHA Administrationsfunktionen auf einer ansprechenden Web-Bedienoberfläche. Den proALPHA Kunden steht damit ein zeitgemäßes Softwareframework zur Verfügung, welches die Administration der proALPHA Server erleichtert. Es schafft Übersicht und steigert die Effizienz der IT und des proALPHA Administrators.

  • Effizienzsteigerung in der Administration von proALPHA

    • Administration auf einen Blick
    • Gewinn an Übersicht und Zeit für Administratoren
    • Vereinfachung für den "Gelegenheitsadministrator"
    • Beschleunigung typischer Administrationsfunktionen

  • Eine zentrale Web-Oberfläche
  • Funktionen für alle zentralen proALPHA Komponenten
  • Möglichkeit der Administration mehrerer Server aus einer Web-Oberfläche heraus
  • Besondere Funktionen mit dem proALPHA Service Daemon unter Windows

IT-Monitoring

Unter Monitoring versteht man die Überwachung von systemkritischen Komponenten zum Betrieb von proALPHA durch eine Monitoring-Software. Das "proALPHA Active Monitoring" basiert technisch auf dem Open Edge Management (OE Management) von Progress und wird ergänzt um unsere Dienstleistung nach proALPHA Best Practices und das Know-how unserer Spezialisten.

Das IT-Monitoring ist praktizierte IT-Betriebsautomatisierung und ermöglicht es IT-Abteilungen effizient zu arbeiten und personell schlank zu bleiben.

  • Senkung des Administrations- aufwands im Tagesgeschäft
  • Effizienzsteigerung durch visuelles „Systemcockpit“
  • Steigerung der Betriebssicherheit
  • Senkung des Ausfallrisikos durch Warnungen vor einem Problem
  • Maßnahmen zur Fehlerver-meidung sind rechtzeitig möglich
  • Aufzeichnung von Daten zur Trendanalyse
  • Unterstützung von Systemanalysen mit Echtzeitstatistiken und Grafiken

  • Planung und Konzeption der Installation
  • Identifizierung zu überwachender Komponenten
  • Installation und initiale Parame-trisierung von OE Management auf separatem Server
  • Schrittweise Aufnahme von Systemkomponenten in die Überwachung (Produktivsystem)
  • Einweisung in Bedienung und Vorgehen beim Monitoring
  • Review der Implementierung